FVQ verpasst den Sprung auf Rang 5

aktuelle News FV 1920 Queichheim - SG Steinfeld/Schweighofen/Kapsweyer II 1:2 (1:1)

Durch die 6.! Heimniederlage der Saison, verpasst es unsere 1.Mannschaft die gute Leistung aus der Vorwoche zu bestätigen und ermöglicht dem Tabellenletzten vom Viehstrich den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit.

Mit Yannick Kästle, Philipp Plambeck, Dennis Gläßgen und Gabriel Stern, fehlten gleich vier Spieler aus der Anfangsformation vom Sieg in Frankweiler. Immerhin konnte Trainer Brod wieder Torwart Jean-Pierre Laporte und Andreas Minch einsetzen, der in der Vorwoche noch gesperrt war. Dennoch musste die Mannschaft wieder umgestellt werden. Das das Spiel der 1.Mannschaft der Gäste an diesem Wochenende ausfiel, war für den Tabellenletzten natürlich auch kein Nachteil und so entwickelte sich ein Spiel "auf Augenhöhe".
Das lag allerdings hauptsächlich daran, das die Hausherren nicht in den Spielfluss fanden, der noch in Frankweiler für drei Punkte gesorgt hatte. Ein unnötiger Rückpass zu Torwart Laporte sorgte dann für die Gästeführung in der 23.Minute. Auf dem nassen und schwer bespielbaren Platz konnte Er den Ball nicht kontrollieren und ein gegnerischer Spieler nutze die Gelegenheit um an das Spielgerät zu kommen. Am Ende gab es eine Grätsche und den Pfiff des Unparteiischen. Der fällige Strafstoß wurde sicher zum 0:1 verwandelt. Zwingende Ausgleichschancen waren Fehlanzeige, da meist der letzte Pass vorm Torschuß nicht ankam. So war es dann wieder ein Strafstoß der den Ausgleich brachte. Einen der wenigen zielführenden Queichheimer Angriffe, konnte die Gästeabwehr nur durch ein Foul verhindern.
Auch diese Elfmeter Entscheidung war eindeutig und unstrittig. Jeromé Mitchell übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 1:1 in der 43.Minute. Unglücklicherweise verletzte sich kurz vor dem Angriff der zum Elfmeter führte, Abwehrchef Markus Kott und musste ausgewechselt werden. Für Ihn kam Tobias Kirschthaler, der zuvor bereits 90 Minuten in der 2.Mannschaft auf dem Platz stand.
Auch in der 2.Halbzeit änderte sich nicht viel, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Jean-Pierre Laporte konnte mit zwei tollen Paraden glänzen, doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr wurde deutlich, das der nächste Treffer der Entscheidende seien würde.
Dieser Treffer gelang dann dummerweise dem Schlußlicht, in dem einem Gäste Spieler an der Strafraumgrenze "freies Geleit" gewährt wurde und dieser sich nicht zweimal bitten ließ und aus 16 Metern zum 1:2 verwandelte. In der vom Schiedsrichter großzügig gewährten 5-minütigen Nachspielzeit, hatte dann Edgar Freund tatsächlich noch zwei sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch an diesem Tag lief es einfach nicht rund und so sollte es auch bleiben.
Am Ende schaffte die SG Ihren Allerersten zwar glücklichen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Viehstrich´ler sind zwar mit nur 8 Punkten weiterhin am Tabellenende, aber nun zumindest Punktgleich mit dem Vorletzten, dem VfB Annweiler.

Unsere Mannschaft belohnte sich für das gute Spiel in Frankweiler leider nicht und bleibt weiterhin auf Rang 6.
Im nächsten Spiel am 13.März, tritt der FV Queichheim bei den Sportfreunden in Dierbach an.

FV 1920 Queichheim - SG Steinfeld/Schweighofen/Kapsweyer II 1:2 (1:1)
0:1 (23.) FE
1:1 Jermoé Mitchell (43.) FE
1:2 (88.)

FV 1920 Queichheim - SV Rot-Weiß Mörzheim 1:5 (1:0)
Tor: Dominik Simon (19.)

FVQ verpasst den Sprung auf Rang 5

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



test